Dr. med. Marcel Röösli


  • Jg: 1979 geboren in Zürich
  • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH (2018)
  • spez. Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM (2018)
  • Diploma of Advanced Studies in ärztlicher Psychotherapie Universität Zürich (2016)


Nach einem Medizinstudium an der Universität Zürich mit Staatsexamen 2009, begann ich meine klinische Tätigkeit mit zwei Jahren Arbeit auf der Inneren Medizin am Spital SRO in Langenthal. Diese Zeit bot die Möglichkeit, Notfallmedizin, Intensivmedizin und Arbeit auf der allgemeinmedizinischen Station breitgefächert und praktisch anzuwenden. Während es in der Notfall- und Intensivmedizin oft um Geschwindigkeit und technische Präzision ging, zeigte sich besonders bei der täglichen Arbeit auf den Stationen die Bedeutung der Beziehungen zwischen Patient, dessen Angehörigen, Behandlungsteam und behandelnden Ärzten und Therapeuten.

Geht man dieser Frage nach der Bedeutung der zwischenmenschlichen Beziehung als Arzt nach, kommt man unweigerlich mit den Konzepten der Fachgebiete der Psychosomatischen Medizin und der Psychiatrie in Kontakt. Zusammen mit meinen seit der Jugend bestehenden Interessen für Themen wie Psychologie, Psychoanalyse und Philosophie, ergab sich daraus der Wunsch praktische Erfahrungen in den Fachgebieten der Psychiatrie und der Psychosomatischen Medizin zu machen.

Ich arbeitete in der Folge zwei Jahre an der Klinik St.Urban und anschliessend auf der Psychosomatischen Abteilung der Privatklinik Barmelweid sowie als Praxisassistent bei Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt mit Schwerpunkt Psychosomatische Medizin in Rothrist. Bereits während der Arbeit in St.Urban begann ich eine berufsbegleitende psychoanalytisch orientierte Psychotherapieausbildung an der Universität Zürich, welche ich 2016 mit einem Diploma of Advanced Studies in ärztlicher Psychotherapie abschloss. Im Anschluss an die Stelle bei Alexander Minzer, trat ich 2014 eine Stelle als Oberarzt bei den Psychiatrischen Diensten des Spitals SRO Langenthal im Bereich Notfalltriage und Krisenintervention, sowie Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie an. Diese Arbeit im ambulanten Rahmen bot viel Bezug zu den Kollegen von den somatischen Abteilungen und ich konnte meine neu erworbenen Kenntnisse, mit jenen aus meiner früheren Anstellung auf der Inneren Medizin praktisch in Verbindung bringen. Zudem verfügt der Psychiatrische Dienst SRO über eine Einheit zur mobilen Krisenintervention, womit auch das Angebot von Home-Treatment Lösungen zur Verfügung stand.
Es folgten zwei lehrreiche Jahre als Praxisassistenz bei Dr. med Hans-Peter Sailer in Sursee, bevor ich dann 2019 meine freischaffende Tätigkeit, ebenfalls hier in Sursee, aufnahm. Seit ich freischaffend tätig bin, beschäftige ich mich vertieft mit den Methoden psychodynamischer Kurztherapien. Dem Wunsch nach integrativer Arbeit getreu, bin ich seit Anfangs 2020 zudem jeweils donnerstags für Konsilien in der Hausarztpraxis Unimedica in Ruswil tätig. 


Mitgliedschaften:

  • FMH (Foederatio medicorum helveticorum)
  • SGPP (Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie)
  • SAPPM (Schweizerische Akademie für Psychosomatische und Psychozoziale Medizin)
  • VZAG (Vereinigung zentralschweizer Ärztegesellschaften)
  • VPLU (Vereinigung der PsychiaterInnen des Kantons Luzern)
  • Ärztenetz Luzern Land

M.Sc. Christina Galliker


Bereits sehr früh interessierte ich mich für den Menschen, für seine Lebensgeschichte, seine Motive und seine Ressourcen, seine Beziehungen, aber auch seine Probleme und Schwierigkeiten. So entschied ich mich für ein Psychologiestudium an der Universität Bern. Während dem Studium absolvierte ich Praktika beim Schulpsychologischen Dienst Sursee und im Paraplegikerzentrum in Nottwil. Dabei wurde mein Interesse stets grösser und ich bemerkte, dass ich auch die Werkzeuge und Instrumente erlernen möchte, um den Menschen bei seinen Schwierigkeiten zu unterstützen und zu begleiten. So begann ich eine Psychotherapieweiterbildung mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt an der Universität Basel. Meine Faszination für den Menschen und sein Handeln wurde dadurch und durch meine weiteren Arbeitsstellen (in der Klinik Königsfelden, in der Praxis HeTo in Sursee sowie im Ambulatorium der Luzerner Psychiatrie) vertieft. Im Zentrum meiner therapeutischen Tätigkeit steht somit das Interesse am individuellen Menschen mit all seinen Facetten. Ich empfinde es als sehr wichtig, gemeinsam ein Verständnis für die Problematik, deren Entstehung und Aufrechterhaltung zu entwickeln und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten, sowie bereits vorhandene Ressourcen zu aktivieren. Ziel soll dabei sein, dass mein Gegenüber dazu fähig ist, sein Leben selbständig wieder sinnstiftend und erfüllend zu gestalten. Weitere zentrale Werte bei meiner Arbeit sind für mich Akzeptanz, Achtsamkeit, Gelassenheit und Selbstfürsorge. Es ist mir von grosser Bedeutung, stets neugierig zu bleiben, empathisch zu sein und eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung aufzubauen. Neben der kognitiven Verhaltenstherapie lege ich den Schwerpunkt auf die Schematherapie, die dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) sowie psychodynamische, achtsamkeits- und emotionsfokussierte Ansätze.

 

Ausbildung:

2017  
Seminare Dialektisch Behaviorale Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung (DBT) 

2016 – 2021                           
Master of Advanced Studies in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt an der Universität Basel

2012 – 2016                           
Master of Science in Psychology an der Universität Bern (Vertiefungsmodul Klinische Psychologie und Psychotherapie, Ergänzungsmodul Sozialpsychologie und ihre Anwendungen)

2009 – 2012                           
Bachelorstudium an der Universität Bern (Hauptfach Psychologie, Nebenfach Strafrecht und Kriminologie, Sozialwissenschaften)

 

Berufliche Tätigkeit:

Ab November 2020                               
Delegiert arbeitende Psychologin in der Praxis von Dr. med. Röösli, Sursee

2019 – 2020                           
Psychologin im Ambulatorium Luzern der Luzerner Psychiatrie

2017 – 2019                           
Delegiert arbeitende Psychologin in der psychotherapeutischen Praxis HeTo in Sursee

2016 – 2017                           
Assistenzpsychologin und Psychologin in der psychiatrischen Klinik Königsfelden in Brugg auf der allgemeinpsychiatrischen Akutstation mit Schwerpunkt bipolare Störungen

2014                                       
Praktikum Psychologische Beratung, Schweizer Paraplegiker Zentrum, Nottwil

2014                                       
Praktikum Schulpsychologischer Dienst, Sursee